Was ist EMDR?

EMDR - Neuronale Netzwerke

Eye Movement Desensitization and Reprocessing

Bei EMDR geht es im wesentlichen um die Desensibilisierung und Neubearbeitung der Belastungen mit Augenbewegungen.

Diese Methode/Technik wurde von Frau Dr. Francine Shapiro seit 1987 zu einer therapeutischen Methode zur Behandlung von traumatischen und posttraumatischen Belastungen entwickelt. Im Laufe der Zeit ist diese Behandlung weiter vervollständigt worden. Ihre Wirksamkeit ist zu Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nach Missbrauch wissenschaftlich nachgewiesen worden. Diese Technik wird ohne hypnotische Einwirkung behandelt. Heute ist EMDR aus der PTBS-Therapie nicht mehr weg zu denken.

Wann ist der Einsatz von EMDR möglich?

EMDR wird Angewandt wenn ein Erlebnis, psychische Belastungen zurückgelassen hat. Sind diese Belastungen geringfügig kann das Gehirn sie verarbeiten. Sind sie es aber nicht, kann mit Hilfe der EMDR Behandlung das Erlebnis verarbeitet werden. Eine Behandlung mit dieser Technik der beidseitigen Stimulation wird heute u.a. zur Trauma Bewältigung, bei Angststörungen, zur Unterstützung von Trauerprozessen sogar bei chronischen körperlichen Erkrankungen und bei Allergien angewandt.

Wie wirkungsvoll ist EMDR?

Seit Mitte der 90er Jahren wurde durch zahlreichen Langzeitstudien bewiesen, dass 84-90% der Patienten durch EMDR geheilt wurden, die an posttraumatischer Belastungsstörung litten und die nach der Behandlung keine Symptome mehr zeigten.

 

Heilung bedeutet niemals Löschung, sondern Integration und ein Damit-Leben.
Eine Belastung ist verarbeitet, wenn…
es Dir möglich ist, an das belastende Erlebnis zu denken,
auch darüber zu sprechen,
ohne von heftigen Gefühlen
überschwemmt zu werden,
wenn…
Du Dich wieder Deinem Alltag und deinen Tätigkeiten widmen kannst
und Zukunftsperspektiven hast!
Quelle leicht verändert, aus: www.schotterblume.de

Ich behandle nicht medizinisch und auch keine krankhaften Ängste!